Neuigkeiten

  • TAG DES DENKMALS 2017

    Im Jahr 2017 jährt sich der Geburtstag von Maria Theresia zum 300. Mal.
    Passend dazu fand der diesjährige Tag des Denkmals unter dem Motto „Heimat großer Töchter“ statt. Und wie im Programmheft des Bundesdenkmalamtes geschrieben steht, „möchte das BDA unter diesem Motto auch die zahlreichen Denkmaleigentümerinnen und Restauratorinnen der Gegenwart ehren“ – herzlichen Dank für die Einladung zur Präsentation unserer Arbeit, der Durchführung der Konservierung und Restaurierung des gefassten Inventars – von der romanischen Kreuzigungsgruppe bis zur Kunst der Beuroner – im Rahmen des großen Restaurierungsprojektes in der Abtei Seckau. Die Basilika wird anlässlich der 800 Jahre Feier der Bistumsgründung in der Steiermark und aus konservatorischer Notwendigkeit seit April 2017 generalsaniert.

    Wir möchten den diesjährigen Tag des Denkmals zum Anlass nehmen, um uns bei den Projektverantwortlichen der Abtei Seckau, der Diözese und dem BDA und bei allen Restauratorenkollegen und Professionisten ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit  und bei allen Besuchern für Ihr Kommen und großes Interesse zu bedanken.

    Ursula Thomann & Boris Golob

  • TAG DES DENKMALS 2016, Gemeinsam unterwegs

    Entsprechend  dem Titel „Gemeinsam unterwegs“ durften wir in unserer Werkstätte zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland begrüßen und ihnen einen Einblick hinter die Kulissen der Konservierung und Restaurierung gewähren.

    Besonders gefreut hat uns die große Anzahl der Besucher, ihr Interesse und Verständnis  für die Denkmalpflege und den Erhalt unserer Kulturgüter, wie auch der Besuch der Vertreter des steirischen und slowenischen Denkmalamtes.

    An alle einen herzlichen Dank und bis bald.

    Tag des Denkmals
    Tag des Denkmals
    Tag des Denkmals
    Tag des Denkmals
    Tag des Denkmals
    Tag des Denkmals

  • tag_des_denkmals

    Tag des Denkmals, 25. Sept 2016

    Einblick in die Konservierung und Restaurierung
    Am Tag des Denkmals gewähren Ursula Thomann und Boris Golob einen facettenreichen Blick hinter die Kulissen der konservatorischen und restauratorischen Praxis.

    Die Erhaltung des Kulturgutes ist die elementare Aufgabe der Konservierung und Restaurierung. Doch was genau bedeuten diese Begriffe? Welche Tätigkeiten verbergen sich hinter diesen Ausdrücken? Welche Rahmenbedingungen erfordert die praktische Durchführung der Arbeit?

    Öffnungszeiten: 10 bis 16 Uhr (nur am 25.09.2016)
    Führungen: stündlich von 10 bis 15 Uhr (Dauer ca. 30 Min.)
    Treffpunkt: Werkstätteneingang, Ottokar-Kernstock-Gasse